Sackpfeife (Määhphisto)

Schalmei (kleiner Zeh)

Schellekränzele (Ho und Ecker)

die Vertriebenen - Morgi die Schlagfertige

Kluge Frauen haben es schwer. Insbesondere dann, wenn sie sich in Kreisen von Männern aufhalten, die von eben jener Frau erwarten, dass sie stickend und Harfe spielend im stillen Kämmerlein hockt und auf den strahlenden Prinzen wartet, der sie zum Altar und die Familie zum Wohlstand führt.
Das Studium der Literatur, die Bildung einer vorzüglichen Sprachgewandtheit und nicht zu guter Letzt ein verbales Reaktionsvermögen, das mit einem Messerstreich gleichzusetzten ist, verschafften einer gewissen  „Morgause“ leider häufiger einen Aufenthalt auf einem abgelegenen Landsitz, fernab vom Hofe, in einer noch abgelegeneren Gegend. Man gewinnt eben als feine Dame nicht das Rededuell mit einem englischen Grafen.
In diesem Exil erschien der Adelstochter im Traum ein schwarzes Schaf und bedeutete ihr, dass der Karo-Bube sie zu geistiger Freiheit und Glück führen würde. Gleich einem Wunder, lag am nächsten Tag ein  Dudelsack in Form eines schwarzen Schafes mit einer Nachricht daran in ihrer abgeschlossenen Kemenate.
„Dies ist Määhphisto, der Welt erstes Dudelschaf! Er wurde gedrechselt aus dem Holz der Höllenpforte, genäht aus Dämonenleder und mit Woll-Lust umwoben. (Leider ist sein Gesang derart himmlisch, dass der Höllenchor ihn verstieß.) Bedenkt folgendes: Er mag unschuldig aussehen, aber er ist und bleibt ein Geschöpf des Fegefeuers. Also gebt gut auf ihn acht und er wird Euch ein würdiger Begleiter sein. Grüße, Dom der Dudeldoctorus.“die Vertriebenen - Morgi die Schlagfertige

Nun begab es sich, dass in diesem abgelegenen Gutsschloss ein Trupp Spielleute einzog und mit viel Brimbamborium das angereiste Bauernvolk und den Landadel zu unterhalten vermochte. Unter ihnen war auch ein kleiner, etwas untersetzter aber sympathischer Trommler, der es schaffte mit seinem Trommelspiel und seinem verschmitzten Lächeln die Aufmerksamkeit der adeligen Tochter zu erregen. Einige Tage später reisten die Spielleute ab und von der Dame Morgause fehlt seitdem jede Spur.
So wurden auf geheimnisvolle Art und Weise „Määhphisto das Dudelschaf“ und „Morgause die Adelstochter“ vereint, um gemeinsam bei „die Vertriebenen“ die Bühnen der Mittelalktermärkte zu erobern.